formats

Sonnenhut mit Margerite.

Ausgestellt am 16/03/2015 vom in Pamela

Wie immer wurden die Sommerferien fieberhaft erwartet. Pamela, damals ein Teenager, freute sich auf drei ganze Wochen Italien, Sonne, Wind und Meer! Das war doch was! Zusammen mit ihren Eltern und ihrem älteren Bruder machten sie sich auf die lang ersehnte Reise. Keine stundenlange Zugfahrt, kein Gedränge beim Umsteigen, nichts, aber auch gar nichts, konnte Pam´s Vorfreude auf das Meer trüben. Kaum angekommen, drängte Pam ihre ganze Familie an den Strand. Koffer auspacken, konnte man auch noch nach Sonnenuntergang, fand Pam. Wie Kinder tobte sie mit ihrem Bruder über den Strand, der bereits menschenleer war. Dem bunten Treiben setzte ein

Lies mehr

Read More...
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Sonnenhut mit Margerite.  comments 
formats

Die Kleine und ihr erster Schnee.

Ausgestellt am 16/03/2015 vom in Kindheit

Über Nacht war die Welt weiß geworden. Eine dicke Schneedecke hatte sich über das Land gelegt, auch über den Hof hinter dem Haus, in dem die Kleine auch ohne Aufsicht spielen konnte, da er absolut ausbruchsicher war. Sie stand staunend am Fenster und zappelte aufgeregt. „Mama, weißer Sandi, ich will spielen! Mama schnell….“ Hopsend sauste sie im Pyjama zur Tür. Es kostete die Mutter viel Geduld und Überredungskunst, bis die Kleine endlich angezogen war, ihre heiße Schokolade getrunken hatte und endlich, endlich winterfest verpackt, mit Schippchen und Schäufelchen bewaffnet in den Hof stürmte. Lächeln sahen die Eltern zu, wie sie

Lies mehr

Read More...
 
Tags: ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Die Kleine und ihr erster Schnee.  comments 
formats

Ordnung muss sein.

Ausgestellt am 01/01/2015 vom in Hotel-Geschichten

Klara stammte aus Prag und war Doktor der Psychiatrie. Ihre Anerkennung lag noch zur Bearbeitung bei den zuständigen Ämtern in Deutschland. Sie war eine offene und quirlige kleine Person, von gerade mal ein Meter sechzig und dachte nicht im Traum daran, Däumchen drehend auf die Zulassung als Ärztin zu warten. So kam es, dass sie sich in einem Hotel als Zimmermädchen einstellen ließ und sie fand dies äußerst spannend. Was konnte man doch dabei für außergewöhnliche Menschen und Situationen kennenlernen! So auch an einem schönen Maitag. Die ersten, ihr zugeteilten Hotelzimmer waren von ihr schon auf Vordermann gebracht worden. Das

Lies mehr

Read More...
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Ordnung muss sein.  comments 
formats

Meine Hündin Ricky

Ausgestellt am 14/06/2013 vom in Hunde
Read More...
 
Tags: , ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Meine Hündin Ricky  comments 
formats

Life is perfect

Ausgestellt am 03/06/2013 vom in Allgemein
Read More...
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Life is perfect  comments 
formats

Drei Freunde und ein Pflaumenbaum

Ausgestellt am 26/05/2013 vom in Menschen

Die drei kannten sich seit der Schulzeit und hatten es fertiggebracht, immer Freunde zu bleiben. So manchen Lebenssturm haben sie zusammen ausgehalten und waren immer füreinander da. Einer nach dem andern gründete seine Familie und baute seine berufliche Karriere auf. Aber einmal im Monat trafen sie sich und spielten Skat. Das war nun seit Jahrzehnten der Brauch und die Ehefrauen und Kinder akzeptierten es und waren daran gewöhnt. Nun war es so, dass sie nicht in der Kneipe spielten und auch nicht am Abend, sondern jeden letzten Samstagnachmittag des Monats bei einem von ihnen zu Hause. Das fanden sie gemütlicher

Lies mehr

Read More...
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
Kommentare deaktiviert für Drei Freunde und ein Pflaumenbaum  comments 
formats

„Nehmen sie sofort den Hund an die Leine!“

Ausgestellt am 17/05/2013 vom in Hunde

In Berlin besteht, wie fast überall, Leinenzwang für Hunde. Nur in explizit ausgeschilderten Hundeauslaufgebieten gilt der Leinenzwang nicht. Allerdings steht nirgendwo geschrieben, wie so eine Hundeleine auszusehen hat und wie lang, oder kurz sie sein muss. Mein Rüde Robin, seines Zeichens Hütehund-Mischling, war vom Welpenalter an, an meine „Mentale Leine“ gewöhnt. Das funktionierte ausgezeichnet, zumal Robin wohl mehr Sorge hatte, er könne mich verlieren, als ich ihn. Ohne Leine konnte ich mit ihm quer durch Berlin marschieren, ohne die geringsten Bedenken, dass er unerlaubt über die Straße sauste, Tauben hinterherjagte, oder ähnlichen Blödsinn anstellte. All das hob er sich für

Lies mehr

Read More...
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Da bist du dann sprachlos

Ausgestellt am 13/05/2013 vom in Menschen

An einem lauen Sommerabend waren mein Mann und ich, von einer Geschäftsreise kommend, auf dem Heimweg. Per Auto hatten wir bereits gut 700 km auf deutschen Autobahnen hinter uns gebracht, was ja nicht immer ein Vergnügen ist. Aber diesmal lief es richtig gut. Kein Stau und keine Raser, die einen mit Schallgeschwindigkeit von der Piste fegen. Nein, eine entspannte Fahrt war das, die einfach ihre Zeit brauchte. Wir waren schon fast zu Hause, da erwischte uns eine gut bekannte Baustellenampel und wechselte flugs von Grün zu Rot, um uns auszubremsen. Das würde dauern. Das wussten wir aus Erfahrung. Mehr oder

Lies mehr

Read More...
 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Nostalgie mit Hühnerkeule

Ausgestellt am 12/05/2013 vom in Pamela

Neulich verschlug die Arbeit meine Freundin Pamela in die sogenannten „Neuen Bundesländer“. Die gesamte Arbeitsgruppe war in einem alten Kloster untergebracht, das, nach Pams Angaben, seit DDR-Zeiten keinen Pinselstrich oder ähnliches mehr bekommen hatte. Offensichtlich war jegliche Sanierung spurlos an dem Kloster vorbei gegangen. Dies bedeutete unter anderem auch: nächtliche Wanderungen zu der Flurtoilette mit eventuellem Anstehen im Halbdunkel. All das konnte der Gruppe jedoch die gute Laune nicht verderben. Man fühlte sich in die frühe Jugend zurückversetzt. Verstärkt wurde dieser Eindruck zusätzlich dadurch, dass das gemeinsame Mittagessen in der Kantine des benachbarten Gymnasiums erfolgte. Artig nahm sich jeder ein

Lies mehr

Read More...
 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Gefährliche Neugier.

Ausgestellt am 12/05/2013 vom in Menschen

Der Großvater war neugierig wie kaum ein anderer. Nachdem er Pensionär war, kam manchmal die Langeweile in ihm hoch und diese förderte seine Neugier noch mehr. Sobald sich auf der Straße etwas bewegte, stand er auch schon auf dem Balkon, um zu schauen, was denn da los war. Auch wusste er genau wer, wann, und meistens auch, wieso der eine oder andere Nachbar gerade mit dem Auto wegfuhr oder ankam. Großmutter ließ ihn machen. In der Zeit, die er auf dem Balkon verbrachte, erzählte er ihr wenigstens nicht, wie sie ihren Haushalt besser organisieren könne, oder noch schlimmer, daß er

Lies mehr

Read More...
 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Ricky, ihr Trainer und die Maus.

Ausgestellt am 11/05/2013 vom in Hunde

Meine Hündin Ricky hatte einen etwas ungewöhnlichen Start in ihr Hundeleben. Da sie für die Jagd untauglich war, wurde sie im zarten Alter von ungefähr drei Monaten brutal aus einem fahrenden Auto heraus am Waldesrand entsorgt. In diesem Wald schlug sie sich dann ein knappes Jahr durch, bis sie schließlich zu mir kam. Gesichtet wurde sie immer wieder, ließ sich aber nicht einfangen. Von Menschen erwartete sie offensichtlich nichts Positives mehr. Da sie aber, wie schon erwähnt, jagduntauglich war, blieb ihr nur das Mäuse- und Schmetterling-Fangen zum Überleben. Das allerdings beherrschte sie perfekt  und es war schwer, ihr dies wieder

Lies mehr

Read More...
 
Tags: , ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Geburtstagsüberraschung

Ausgestellt am 19/04/2013 vom in Pamela

Meine Freundin Pamela und Ihr Göttergatte, wurden von einer Freundin zu einer Überraschungsgeburtstagsfeier für deren Lebensgefährten nach Hamburg eingeladen. Da dieser auf Geschäftsreise war und erst am Tage seines Wiegenfestes zu Hause eintreffen würde, konnten Pam samt Ehemann und Hund bei besagter Freundin übernachten. Pams Freundin arbeitet beim Fernsehen und musste an jenem Abend die Gäste einer Talk Show betreuen. Pam und ihr Mann wurden eingeladen und durften im Publikumsbereich Platz nehmen. Pams Freundin achtete genau darauf, dass sie nicht zu sehr im „Publikumskameraschwenk“ saßen, damit das Geburtstagskind sie nicht sehen würde. Denn, das wusste sie, er würde sich diese

Lies mehr

Read More...
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Ich war doch schon in Wien!

Ausgestellt am 05/04/2013 vom in Menschen

Nach einem leckeren, von meiner Mutter gezauberten Mittagessen, saßen Mutter, Vater und ich gemütlich in deren Wohnzimmer. Mutter und ich sammelten Ideen, denn wir beide planten ein verlängertes Wochenende in irgendeiner europäischen Stadt. Ein bisschen Kultur, gutes Essen und die Möglichkeit, Bummeln zu gehen, waren die groben Kriterien. „Das könnt ihr auch hier“, stellte Vater fest. „Klar, aber das wollen wir ja gar nicht, wir wollen mal was anderes sehn“, gab Mutter zurück. „Paris?“, fragte ich. „Och nee, das kennen wir schon“, lehnte Mutter ab. Nächster Versuch: „Rom?“ – „Um diese Jahreszeit? Viel zu heiß!“ „Sag ich doch, bleibt zu

Lies mehr

Read More...
 
Tags: , , ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Aber, Rom ist schön!

Ausgestellt am 05/04/2013 vom in Pamela

Meine Freundin Pamela kann eine richtige Chaotin sein, wie sie selber sagt. „Aber mit zunehmendem Alter wurde es besser“, setzt sie dann Augenzwinkernd hinzu. Folgende Geschichte hat sich in Pam´s jüngeren Jahren abgespielt. Ihr damaliger Freund bekam zum Geburtstag eine eintägige Überraschungsreise geschenkt, die daraus bestand, dass er sich mit einer Begleitperson seiner Wahl, morgens um fünf Uhr am Informationsschalter des Flughafens melden sollte. Dort erfuhr er dann das Ziel der Tagesreise. Pam fand die Idee dieses Geschenks total süß, war sie doch die mitzubringende Begleitperson. Nur ihr Freund, der nie besonders optimistisch war, wettete darauf, dass er bestimmt nach

Lies mehr

Read More...
 
Tags: ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Hunde sehen Farbe!

Ausgestellt am 04/04/2013 vom in Hunde

Wenn man der Tierfachwelt Glauben schenkt, dann weiß man, dass Hunde anscheinend keine Farben sehen können, nur verschiedene Grautöne. Ich selber weiche von dieser Meinung ab, und das aus gutem Grund. Mein Hund Robin besaß von klein an, einen blauen und einen roten Hundenapf. Der blaue Napf war für Wasser und der rote für Futter. Da ich ihn von ganz klein an hatte, konnte ich ihm von Anfang an beibringen, dass nur aus der Schüssel gefressen wurde, … nicht vom Bürgersteig, nicht aus der Hand von einem Menschen, es sei denn, dass ich dieser Mensch war. Das klappte gut und

Lies mehr

Read More...
 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.