Hunde sehen Farbe!

Hunde sehen Farbe!

Wenn man der Tierfachwelt Glauben schenkt, dann weiß man, dass Hunde anscheinend keine Farben sehen können, nur verschiedene Grautöne. Ich selber weiche von dieser Meinung ab, und das aus gutem Grund.

Mein Hund Robin besaß von klein an, einen blauen und einen roten Hundenapf. Der blaue Napf war für Wasser und der rote für Futter. Da ich ihn von ganz klein an hatte, konnte ich ihm von Anfang an beibringen, dass nur aus der Schüssel gefressen wurde, … nicht vom Bürgersteig, nicht aus der Hand von einem Menschen, es sei denn, dass ich dieser Mensch war. Das klappte gut und ich brauchte mir nie Sorgen zu machen, dass er sich aus Versehen vergiften würde, oder er einen diese hinterhältigen Köder mit darin versteckten Rasierklingen verschlänge.

Da war diese Geburtstagsfeier, zu meinem Dreißigsten. Da sollte „richtig“ gefeiert werden, so hatten Familie und Freunde gegen meinen Willen beschlossen. Also, um diese Feier vorzubereiten, war meine Freundin Pamela mir zur Hilfe geeilt. Wir bereiteten Salate vor, Filetsteaks wurden gebraten, die es dann kalt mit meiner Spezialsoße geben würde. Ein wahrer Berg Bouletten wurde von uns produziert und alles ordentlich auf der Terrasse deponiert.

„Wird Robin denn nicht rangehen, wenn das so vor seiner Nase duftet?“, fragte Pam. „Natürlich nicht, der Robin klaut nicht!“, sagte ich darauf stolz, während ich gerade eine riesengroße Schüssel Kartoffelsalat produzierte, die ich dann zu den anderen Leckereien zum Abkühlen auf die Terrasse verfrachtete. Da der Tisch und alle Stühle schon besetzt waren, stellte ich die Schüssel auf die Erde.

Kurze Zeit später klingelte das Telefon. Ein Bekannter aus München gratulierte mir zum Geburtstag, und während wir so plaudern, schweifte mein Blick fröhlich über die Terrasse, um dann  stracks zu erstarren!

Da stand der bestens erzogene Robin und… fraß meinen Kartoffelsalat aus der Schüssel. Mein Aufschrei ließ ihn nur verwundert aufblicken. Noch nicht mal ein schlechtes Gewissen hatte der Kerl, nein, er wollte in aller Ruhe weiterfressen. Schnell dämmerte mir der Grund. Der Kartoffelsalat befand sich in einer roten Plastikschüssel und stand auf dem Boden.

Für ihn war also alles gut und der Kartoffelsalat offensichtlich eine sehr angenehme Futterergänzung, für mich der klare Beweis: Hunde sehen Farben! So!

Was mit dem Kartoffelsalat geschehen ist? Wir haben den oberen Teil abgeschöpft, jedem Gast die Wahrheit gesagt, und es blieb kein Fitzel übrig!

Bildquelle: Pixabay.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*