Ich war doch schon in Wien!

Ich war doch schon in Wien!

Nach einem leckeren, von meiner Mutter gezauberten Mittagessen, saßen Mutter, Vater und ich gemütlich in deren Wohnzimmer. Mutter und ich sammelten Ideen, denn wir beide planten ein verlängertes Wochenende in irgendeiner europäischen Stadt. Ein bisschen Kultur, gutes Essen und die Möglichkeit, Bummeln zu gehen, waren die groben Kriterien.
„Das könnt ihr auch hier“, stellte Vater fest.
„Klar, aber das wollen wir ja gar nicht, wir wollen mal was anderes sehn“, gab Mutter zurück.
„Paris?“, fragte ich. „Och nee, das kennen wir schon“, lehnte Mutter ab. Nächster Versuch: „Rom?“ – „Um diese Jahreszeit? Viel zu heiß!“
„Sag ich doch, bleibt zu Hause“, schlug Vater vor. Wir ignorierten ihn einfach und machten weiter.
„Hamburg, oder München?“, fragte ich hoffnungsvoll, denn mir war das Reiseziel nicht ganz so wichtig. Mutter wiegte überlegend den Kopf hin und her.
„London!“, rief ich begeistert. – „Pfhhhh…, da müssen wir mit schlechtem Wetter rechnen und es gelüstet mich wahrhaftig nicht nach englischer Küche.“
„Hm…und nun?“, frage ich überlegend und erschrack richtig als Mutter begeistert rief:
„Wien, lass uns nach Wien fliegen!“ – „Jepp, das gefällt mir, das machen wir“, freute ich mich.
„Wien???“, fragte mein Vater erstaunt. „Was wollt ihr denn in Wien?“
Mutter und ich sahen Vater irritiert und fragend an.
„Was hast du denn gegen Wien?“, fragte ich.
„Na, da war ICH doch schon!“
So richtig konnte Vater unseren plötzlichen Heiterkeitsausbruch nicht nachvollziehen. Was auch immer er eigentlich sagen wollt, wir haben es nie erfahren. Aber ein Familienspruch ist entstanden. Wenn irgendetwas unlogisch ist, oder klemmt, oder…, was weiß ich, …findet sich sicher einer der trocken sagt:
„Aber, Vater war doch schon in Wien!“

Fotoquelle: de.wikipedia.org

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*